HERZLICH WILLKOMMEN

Wir möchten die Themen Sterben, Tod und Trauer als Teil des Lebens im öffentlichen Bewusstsein verankern, Informationsveranstaltungen, Ausstellungen usw. anbieten, um zur Beschäftigung mit der Thematik Sterben und Tod anzuregen.

Unser Leben entspricht einer Reise.

Kalender

2018

zu den Veranstaltungen

In der Hospizarbeit geht es darum, den Menschen, die auf der letzten Wegstrecke sind, zugewandte Begleiter zu sein. Wir möchten in Borgholzhausen für Schwerkranke und Sterbende, deren Angehörige und Freunde da sein, dort, wo sie sich befinden:

 

- zu Hause

- in einer Pflegeeinrichtung

- im Krankenhaus

Verlorensein

Erinnerung

Ohnmacht

Einsamkeit

Chancen

Neuanfang

Dankbarkeit

Wut

Hoffnung

Hilflosigkeit

Angst

Verlassenheit

Rituale

TRAUERBEGLEITUNG

Der Verlust eines geliebten Menschen löst die widersprüchlichsten Gefühle in uns aus, die Welt verändert sich von heute auf morgen völlig. Manchmal, wenn die Gefühle zu stark werden, ist es hilfreich, mit jemandem reden zu können.

Wir beraten Sie und danach entscheiden Sie, ob und welche Unterstützung Sie in Anspruch nehmen möchten.

"Wenn ich jetzt mit jemandem reden könnte!"

Hier besteht die Möglichkeit, dass eine geschulte Mitarbeiterin Sie individuell eine Zeit lang in der Trauer begleitet.

SEMINARE/ FORTBILDUNGEN

Wir bieten Seminare, Lehrveranstaltungen und Vorträge für alle an der Hospizarbeit und Palliative Care interessierten Menschen an, z.B.:

- in Kirchengemeinden

- in Schulen

- in Pflegeeinrichtungen

- in sozialen und politischen Gruppen

  u.ä.

 

Wir bieten Informationen und Beratung zu folgenden Themenbereichen an, z.B.:

- Umgang mit Tod und Trauer

- Ethische Fragen am Lebensende

- Hospizarbeit und Palliative Care

- Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

- Kommunikation in der Sterbebegleitung

- Rituale

- Umgang mit Sterben, Tod und Trauer in der Altenpflege und -betreuung

- Biografiearbeit und Lebensbilanz

- Besonderheiten der Kommunikation in der Sterbebegleitung

- Nonverbale Kommunikation in der Sterbebegleitung

  u.ä.

KONTAKT

Koordinatorin:

Ingrid Stolte

Dipl. Sozialpädagogin,

Palliative Care Fachkraft für soziale Bereiche,

Kursleitung für Palliative Care

Moderatorin für Palliative Praxis

 

Stellvertretende Koordinatorin:

Monika Riepe

Dipl. Pflegepädagogin

Palliative Care Fachkraft für Pflegende

Kursleitung für Pallitive Care

Moderatorin für Palliative Praxis

Aromaexpertin

 

Hospizgruppe Borgholzhausen e.V.

Wellingholzhauser Str. 3b

 33829 Borgholzhausen

Handy: 0151 17 77 76 39

(Es kann durchgängig auf die Mailbox gesprochen werden. Jeder Anruf wird so bald wie möglich erwidert.)

info@hospizgruppe-borgholzhausen.de

 

LINKS

PARTNER aus dem Altkreis ...

Hospitz-Initiative Werther Westfalen e.V.

Mitglied im ...

weitere Links ...

Kooperation mit ...

EHRENAMT

Die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod ist in den letzten Jahren für viele Menschen ein Thema geworden. Seit April 2007 hat sie erneut an Aktualität gewonnen. Durch die Veränderung der Gesetzeslage hat  "jeder  Versicherte mit einer nicht heilbaren, fortschreitenden und weit fortgeschrittenen Erkrankung bei einer zugleich begrenzten Lebenserwartung, die eine besonders aufwändige Versorgung benötigt, einen Anspruch auf spezialisierte ambulante Palliativversorgung." SGB V §37 b I

 

Die Frage nach Sterben und Tod steht erneut im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Das Sterben gehört zum Leben. Um jedoch die Ängste vor dem Sterben ernst zu nehmen und diesen Ängsten zu begegnen, zielt die Hospizarbeit darauf ab, die Phasen des Sterbens so zu gestalten, dass sie von allen Beteiligten als Phase des Lebens auch angenommen werden kann.

 

In einem verbundenen Miteinander der Medizin, der Pflege und der psychosozialen Begleitung des Sterbenden und seines Umfeldes.

 

Seit den 80ger Jahren engagieren sich Menschen ehrenamtlich in der Hospizarbeit, um durch ihre Begleitung Schwerstkranken und Sterbenden in dieser letzten Lebensphase beizustehen. Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter intensiv auf diese Arbeit vorbereitet werden.

 

Die gründliche Auseinandersetzung mit der eigenen Person  und mit den vielschichtigen Fragen des Lebens und Sterbens sind äußerst  wichtig.

 

Der Befähigungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter der Hospizgruppe Borgholzhausen e.V. besteht aus:

 

Basiskurs: 20 Unterrichtsstunden

Aufbaukurs: 80  Unterrichtsstunden

Praktikum: 30 Stunden

Supervision: 3 Unterrichtsstunden

 

Der nächste Kurs beginnt mit dem Basiskurs am 01.03.2018 und findet in Hilter und Borgholzhausen statt. Der Aufbaukurs beginnt im April 2018.

 

Weitere Informationen und Anmeldungen unter 0151 17777639

 

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter treffen sich regelmäßig einmal im Monat zur Reflexionsrunde.

 

"Geh nicht vor mir - ich könnte dir nicht folgen,

denn ich suche meinen eigenen Weg.

Geh nicht hinter mir - ich bin gewiss keine Leiter.

Bitte bleib auf meiner Seite -

und sei nichts als mein Freund und Begleiter."

von Albert Camus

BERATUNG

Was versteht man unter einem Palliative Care Beratungsdienst?

 

Palliative Versorgung bedeutet die ganzheitliche Begleitung, Pflege und medizinische Behandlung von Menschen, deren Leiden gelindert werden sollen, aber nicht mehr geheilt werden können. Die Hände aller Beteiligten können durch eine gute, konstruktive Zusammenarbeit ein Netzwerk, bilden, das dem Wohle des Betroffenen und dessen Angehörigen dient.

Der Begriff palliativ, der aus dem Lateinischen stammt, bedeutet Mantel, beziehungsweise bemänteln oder umhüllen.

Palliative Care soll das individuelle Wohlbefinden steigern und Sicherheit und Geborgenheit in allen Stadien des Leidens und Sterbens vermitteln.

 

Was bieten wir?

- Allgemeine Informationen rund um das Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

- Hilfe bei der Erstellung von Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten

- Beratungsgespräche bei schwierigen Versorgungsproblemen und beim Aufbau eines Betreuungsnetzes

- Informationen zum Thema Trauerbegleitung

- Jedes Gespräch wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

 

Wenn Sie selbst schwerst erkrankt sind, sich in der letzten Lebenszeit befinden  und Hilfe benötigen; wenn Sie Angehöriger eines unheilbar Kranken sind und an Ihre Grenzen stoßen; wenn Sie in einem Seniorenheim, Krankenhaus oder Hospiz arbeiten und sich um einen Patienten sorgen oder wenn Sie ehrenamtlicher Hospizbegleiter  werden möchten:

 

Terminabsprache: 0151 17777639

SPENDEN

Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen möchten, ist das möglich durch Spenden auf das Konto:

 

Hospizgruppe Borgholzhausen e.V.

Kreissparkasse Halle/ Westf.

IBAN DE15 4805 1580 0003 5658 50

BIC WELADE1HAW

 

oder durch Ihre Mitgliedschaft in der Hospizgruppe Borgholzhausen e.V.

 

 

 

 

HOSPIZ-BEGLEITUNG

Wir sind eine konfessionsübergreifende  Gruppe aus Borgholzhausen.

Wir lassen uns für diese Aufgabe durch Schulungen/ Ausbildung und professionelle Beratung befähigen.

Wir unterliegen in unserer ehrenamtlichen Tätigkeit der Schweigepflicht.

Wir bieten an

- für Betroffene da zu sein

- Hoffnungen und Ängste mitzutragen

- mit Ihnen zu sprechen

- nur zuzuhören

- miteinander zu schweigen

- Sie zu entlasten

- je nach Situation zu helfen

- Angehörige und Freunde zu entlasten

- Ihre Ängste und Sorgen mit auszuhalten

- beim Betroffenen zu bleiben

"Du zählst, weil du da bist. Und du wirst bis zum letzten Augenblick deines Lebens eine Bedeutung haben."

von Cicely Saunders

Hospizgruppe Borgholzhausen e.V.

Wellingholzhauser Str. 3b

33829 Borgholzhausen

 

Tel:  0151 17 77 76 39

Fax: 05425 955 101

 

info@hospizgruppe-borgholzhausen.de

Evangelische Kirchengemeinde

Katholische Kirchengemeinde

Impressum | Disclaimer | Datenschutz | all Rights Reserved by DRK Haus Ravensberg gGmbH